Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

RUEIL-MALMAISON (awp international) - Der französische Elektronikkonzern Schneider Electric hat im ersten Halbjahr den Gewinn mehr als verdoppelt. Dabei profitierte der im EuroStoxx 50 gelistete Konzern vor allem im zweiten Quartal von steigenden Aufträgen und dem Wachstum in Asien. Unter dem Strich stand nach sechs Monaten ein Gewinn von 735 Millionen Euro nach dem krisenbedingten Einbruch um knapp 60 Prozent auf 346 Millionen Euro im Vorjahr, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Kostensenkungen wirkten sich hier ebenfalls positiv aus. An der Börse sorgten die Zahlen für Aufschläge: Am Vormittag stieg der Aktienkurs um rund 1,5 Prozent, während der EuroStoxx 50 leicht im Minus lag.
Der Umsatz kletterte um 10,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 8,571 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte (EBITA) stieg um 44 Prozent auf 1,301 Milliarden Euro. Die grösste Sparte Energie wuchs um 1,7 Prozent, während der zweitgrösste Bereich Industrie um 23,1 Prozent zulegte. Die Region Asien-Pazifik wuchs beim Umsatz um 24 Prozent, während Westeuropa lediglich um 1 Prozent anstieg.
Die Prognose für die Ebita-Marge erhöhte Schneider von rund 14 auf rund 15,5 Prozent. Bei der Umsatzentwicklung werde für die zweite Jahreshälfte organisch die Wachstumsrate von rund 6,4 Prozent wie in der ersten Jahreshälfte erwartet. Zum Ausblick hiess es weiter: Die robuste Verfassungen in den aufstrebenden Volkswirtschaften sollte weiterhin das Wachstum in der zweiten Jahreshälfte tragen, während in den entwickelten Märkten mit einer langsamen Erholung zu rechnen sei.
Schneider stellt Produkte für die Energieverteilung und -versorgung, Steuerungs- und Automatisierungstechnik sowie Industrie-, Gebäude- und Wohngebäudeautomation her. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 100.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern./stk/stb/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???