Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜNCHEN (awp international) - Der Chef des defizitären Bezahlsenders Sky Deutschland , Brian Sullivan, hat in seinem ersten Amtsjahr gut 3 Millionen Euro verdient. Das geht aus dem Geschäftsbericht 2010 hervor, der zur Hauptversammlung am Freitag in München veröffentlicht wurde. Der von Medienzar Rupert Murdoch kontrollierte Konzern hatte im letzten Viertel 2010 zwar bei den Abo-Zahlen deutlicher als erwartet zugelegt, aber dennoch einen Verlust von 407 Millionen Euro verbucht. Auch in diesem Jahr werden die Zahlen rot bleiben.
Sullivan hatte im April 2010 die Führung des früheren Premiere übernommen und dem Bezahlsender einen Strategiewechsel verordnet. Das nötige Geld pumpte Murdochs News. Corporationunter anderem mit einer Kapitalerhöhung und Darlehen in das Unternehmen - bisher insgesamt 448 Millionen Euro./sbr/DP/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???