Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - SNB-Präsident Philipp Hildebrand sieht die Unsicherheiten über die wirtschaftliche Entwicklung insgesamt nach wie vor als hoch an, wie er am Dienstag vor der Finanzkommission des Nationalrates ausführte. Als besondere Risiken ortete der Nationalbank-Chef die hohe Staatsverschuldung einiger Länder sowie die nach wie vor volatile Situation der internationalen Finanzmärkte, teilte die Kommission anlässlich der Budgetberatungen mit.
Hildebrand habe in diesem Zusammenhang auf die dringende Notwendigkeit hingewiesen, das "Too-big-to-fail-Problem" in der Schweiz schnell und konsequent gesetzgeberisch anzugehen, hiess es weiter. In der Diskussion seien unter anderem die starke Aufwertung des Schweizer Frankens gegenüber dem Euro sowie die massiven Käufe von Euros durch die Nationalbank thematisiert worden.
Im weiteren hob der SNB-Präsident laut Mitteilung die grosse Bedeutung der weltweiten Wirtschaftsentwicklung für jene in der Schweiz hervor und erläuterte das derzeitige globale Umfeld. Wichtig sei für die Schweizer Konjunktur aber auch der private Konsum, so Hildebrand. Die Schweiz habe davon profitieren können, dass die Konsumentinnen und Konsumenten dank ihrer hohen Sparquote Rückgriff auf ihr Erspartes nehmen können.
cc/sig

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???