Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Bei der wegen Insiderverkäufen ins Visier der Staatsanwaltschaft geratenen Sonova kommt es zu umfangreichen Rücktritten auf Führungsebene. CEO Valentin Chapero und CFO Oliver Walker reichten den Rücktritt ein. Ebenso verzichtet Andy Rihs auf das Amt des Verwaltungsratspräsidenten, wie es am Mittwoch in einer Mitteilung heisst.
Im Vorfeld der Gewinnwarnung vom 16. März 2011 hätten es die Verantwortlichen von Sonova versäumt, innerhalb des Unternehmens rechtzeitig ein Handelsverbot für Börsentransaktionen mit eigenen Aktien und Optionen zu erlassen. Als Folge dieses Versäumnisses kam es zu Transaktionen, die damals nicht hätten stattfinden dürfen. Ausserdem hat Sonova die Gewinnwarnung zu spät veröffentlicht. Zu diesem Schluss kommt die Untersuchung einer Anwaltskanzlei, welche der Verwaltungsrat von Sonova in Auftrag gegeben hatte.
Die operative Führung von Sonova übernimmt als interimistischer CEO Alexander Zschokke. Zschokke gehört der Konzernleitung seit 2006 an. Interimistischer Chief Financial Officer der Sonova-Gruppe wird Paul Thompson, der diese Funktion bereits 2002 bis 2004 ausübt.
Anstelle von Andy Rihs wählte der Verwaltungsrat Robert Spoerry zu seinem Präsidenten. Rihs bleibe jedoch Mitglied des Sonova-Verwaltungsrates.
ps/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???