Navigation

Sonova 2009/10: Umsatz +20,1% auf 1'500,3 Mio CHF - Ausblick positiv

Dieser Inhalt wurde am 18. Mai 2010 - 07:13 publiziert

Stäfa (awp) - Die Sonova Holding AG hat im Geschäftsjahr 2009/10 (per Ende März) einen Umsatz von 1'500,3 (VJ 1'249,2) Mio CHF erzielt, 20,1% mehr als im Vorjahr. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITA erreichte 420,1 (331,8) Mio CHF, was einer EBITA-Marge von 28,0 (26,6)% entspricht. Auf Stufe EBIT wurde ein Ergebnis von 406,8 (325,0) Mio CHF ausgewiesen, entsprechend einer EBIT-Marge von 27,1 (26,0)%, wie die Anbieterin von Hörlösungen am Dienstag mitteilte. Unter dem Strich verblieb ein um 24,9% gestiegener Gewinn nach Steuern von 354,8 (284,1) Mio CHF.
Mit den Zahlen hat Sonova die Erwartungen der Auguren leicht übertroffen. Von AWP befragte Analysten (AWP-Konsens) hatten durchschnittlich mit einem Umsatz von 1'492,4 Mio CHF, einem EBITA von 415,3 Mio und einem Reingewinn von 349,3 Mio CHF gerechnet.
Aufgrund des positiven Ergebnisses des Konzerns werde der Verwaltungsrat der Generalversammlung die Ausschüttung einer erhöhten Dividende von 1,20 (VJ 1,00) CHF pro Aktie vorschlagen, heisst es. Ebenfalls vorgeschlagen werde die Wahl von John Zei als neues Mitglied des Verwaltungsrates.
Der Ausblick sei "unverändert positiv", heisst es weiter. Auf Basis der aktuellen Marktbedingungen und vorbehaltlich unvorhergesehener Ereignisse erwarte das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2010/11 ein organisches Umsatzwachstum von 8-10% in Lokalwährungen und unter Berücksichtigung der Investitionen in neue Marktsegmente und der Aufwendungen zur Integration der akquirierten Unternehmen eine EBITA-Marge von 26-27%.
ch/rt

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?