Navigation

Sonova übernimmt Advanced Bionics Corporation - Transaktionskosten 510 Mio CHF

Dieser Inhalt wurde am 09. November 2009 - 07:30 publiziert

Stäfa (awp) - Die Sonova Holding AG übernimmt die US-Firma Advanced Bionics Corporation. Das in Los Angeles beheimatete Unternehmen gehöre zu den global führenden Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung von Cochlea-Implantaten, teilte der Hörgerätehersteller am Montag mit. Die Tranksaktions-Summe von 510 Mio CHF bei aktuellem Wechselkurs - bestehend aus der Kaufsumme von 489 Mio USD sowie den Transaktionskosten von 10 Mio CHF - werde vollständig in bar geleistet. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen soll die Transaktion innerhalb der nächsten drei Monate vollzogen werden.
"Durch die Übernahme erschliesst Sonova eine neue Quelle für nachhaltiges Geschäftswachstum und stärkt ihre Position als führende Anbieterin von Hörsystemen und medizinischen Hörlösungen", wird Sonova-CEO Valentin Chapero in der Mitteilung zitiert.
Sonova ziele auf eine nachhaltige Performance-Steigerung bei Advanced Bionics ab, indem der Umsatz in den nächsten drei bis fünf Jahren verdoppelt und die EBITA-Marge auf mindestens 20% gesteigert werde, heisst es weiter. Advanced Bionics soll eine eigenständige Geschäftseinheit innerhalb der Gruppe bleiben.
Nach heutigem Informationsstand werde die Akquisition unter Berücksichtigung der aktuellen Geschäftsplanung und Finanzierung im zweiten Jahr nach Abschluss der Transaktion zum Gewinn pro Aktie (EPS) vor transaktionsbezogenen Abschreibungen beitragen, heisst es weiter. Die Unternehmensleitung geht laut Mitteilung davon aus, die aufgenommenen Mittel über die fortlaufende Generierung von freiem Cashflow zurückzahlen zu können.
Sonova finanziert die Transaktion mittels einer Barzahlung in Höhe von 40 Mio CHF aus eigenen liquiden Mitteln und mittels eines Akquisitionsdarlehen in Höhe von 470 Mio CHF. Dieses Darlehen teile sich in zwei Tranchen auf: Ein innerhalb von drei Jahren rückzahlbarer Kredit von 240 Mio CHF und eine Tranche von 230 Mio CHF mit einer fünfjährigen Laufzeit.
Sonova stoppt ausserdem das am 20. September 2007 begonnene Aktienrückkaufprogramm im Umfang von bis zu 10% des Aktienkapitals per sofort. Insgesamt wurden den Angaben zufolge 2'113'500 Namenaktien zu einem durchschnittlichen Kurs von 94,98 CHF zurückgekauft, entsprechend 3,15% des Aktienkapitals zum Zeitpunkt der Initiierung des Aktienrückkaufprogramms. Das Rückkaufsvolumen betrug 200,7 Mio CHF.
uh/cf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?