Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Der japanische Autobauer Suzuki hat im abgelaufenen Quartal einen kräftigen Ergebnissprung geschafft und dabei vor allem vom Boom in Indien profitiert. Der Nettogewinn kletterte zwischen April und Juni auf 15,16 Mrd Yen (133 Mio EUR), das war mehr als siebenmal so viel wie im Vorjahreszeitraum mit 2,14 Mrd Yen. Als Gründe nannte Suzuki am Dienstag Kostensenkungen und kräftige Absätze in Asien.
Der operative Gewinn stieg im zweiten Quartal von 6,86 Mrd auf 31,95 Mrd Yen, wie der viertgrösste japanische Autobauer mitteilte. Suzuki profitierte besonders vom Absatz kleiner Fahrzeuge und der starken Stellung auf dem rasant wachsenden indischen Markt.
Für das im März endende Geschäftsjahr prognostiziert der Konzern weiterhin einen Nettogewinn von 30 Mrd Yen. Der Volkswagen- Konzern ist seit diesem Jahr mit 19,9% an Suzuki beteiligt./tk/DP/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???