Navigation

SVSP: Umsatz mit strukturierten Produkten steigt im September

Dieser Inhalt wurde am 09. Oktober 2009 - 15:50 publiziert

Zürich (awp) - An der Derivatbörse Scoach ist der Umsatz mit strukturierten Produkten im September gegenüber dem Vormonat angestiegen. Der Umsatz erhöhte sich um 8,3% auf 3,56 Mrd CHF nach 3,28 Mrd CHF im August, wie der Schweizerische Verband für Strukturierte Produkte (SVSP) am Freitag mitteilte. Im Juli wurden mit strukturierten Produkten 2,86 Mrd CHF umgesetzt.
Die sogenannten Hebelprodukte (Warrants, Mini-Futures) hielten im September mit 1,95 Mrd CHF einen Anteil am Umsatz von 54,8%, im Vormonat waren es 1,97 Mrd CHF. Der Umsatz mit Partizipations-Produkten erhöhte sich auf 0,95 (August: 0,69) Mrd CHF. Bei den Produkten zur Renditeoptimierung blieb der Umsatz mit 0,49 (0,48) Mrd CHF praktisch unverändert.
Die Anzahl gelisteter Produkte betrug Ende September gemäss SVSP 23'745 nach 23'446 im August.
Die grössten Emittenten börsenkotierter Strukturierter Produkte waren in den letzten zwölf Monaten die Bank Vontobel, die Zürcher Kantonalbank, die Deutsche Bank, die UBS und die Bank Julius Baer.
mk/ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?