Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp/sda) - Die Swiss kehrt zurück zur Normalität: Ab kommendem Montag werden an Flugzeugen und Fracht aus Japan keine Radioaktivitäts-Messungen mehr durchgeführt. Man werde die Situation aber im Auge behalten und die Massnahmen wenn nötig sofort wieder einführen.
Die Messungen in den vergangenen zwei Monaten hätten zwar in drei Fällen etwas höhere Werte ergeben. Diese seien aber nicht erheblich gewesen, sagte ein Swiss-Sprecher am Freitag gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Man habe sich deshalb dazu entschlossen, die Messungen einzustellen.
Die Swiss hat sowohl das Bundesamt für Gesundheit (BAG) als auch das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) über diesen Entscheid informiert. Beim Flugplan kehrte die Fluggesellschaft bereits Mitte April wieder zurück zur Normalität und fliegt seither wieder ohne Zwischenstopp nach Tokio.
Wie viel die Sicherheitsmassnahmen gekostet haben und wer dafür aufkommt, wollte der Sprecher nicht bekannt geben.
cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???