Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Meldung durchgehend mit zusätzlichen Angaben ergänzt)
Zürich (awp) - Die Swissquote Group Holding hat im ersten Halbjahr 2010 wegen deutlich höherer Kosten weniger verdient als in der Vorjahresperiode. Die Online-Handelsbank konnte aber ihr Wachstum fortsetzen und zählt bereits mehr als 150'000 Kunden. Auch die Erträge lagen über dem Vorjahr. Für das Gesamtjahr rechnet die Bank weiterhin mit einem Kundenwachstum von 20 Prozent und Neugeldern von über 1 Mrd CHF.
Insgesamt konnte das Institut im ersten Halbjahr die Erträge um 2,5% auf 49,6 Mio CHF steigern, wie Swissquote am Freitag mitteilte. Der Reingewinn lag dagegen mit 13,7 Mio CHF um 13,9% unter dem Vorjahr. Auch der Betriebsgewinn sank um 14,0% auf 17,5 Mio CHF. Der Grund für den Gewinnrückgang war vor allem ein mit 14,5% deutlich überproportional gestiegener Betriebsaufwand, in dem die stark gestiegenen Marketingaufwendungen spürbar sind.
Die Integrationskosten für den übernommenen Konkurrenten Tradejet sind zwar im Abschluss bereits mit 743 Mio CHF ausgewiesen, diese werden aber durch eine Differenzfeststellung von 777 Mio CHF mehr als kompensiert. Die Fusion von Tradejet in die Swissquote wird wie geplant per 31. Juli 2010 erfolgen. Die rund 3'000 Tradejet-Kunden wie auch deren Depotvermögen von 200 Mio CHF werden erst im Neunmonatsabschluss ausgewiesen werden.
Die Swissquote-Kunden zeigten sich beim Handeln an der Börse im 1. Halbjahr weiterhin zurückhaltend: Die durchschnittliche Zahl der Transaktionen pro Kunde lag bei 15 gegenüber 16,2 im Gesamtjahr 2009. Entsprechend sanken die Erträge aus dem Kommissionsgeschäft um 3,8% auf 32,5 Mio CHF. Mehr verdienen konnte die Bank im Handelsgeschäft, wo sie den Ertrag dank ihrem eForex-Geschäft um 30,9% auf 11,7 Mio CHF erhöhte. Der Erfolg aus dem Zinsgeschäft ging dagegen um 4,8% auf 5,3 Mio CHF zurück.
Bei der Kundenzahl setzte sich das Wachstum fort: Ende Juni 2010 zählte Swissquote insgesamt 153'912 Kunden. Im Vergleich zum März 2010 erhöhte sich die Kundenzahl damit um 4635 Personen oder 3,1%. Der Neugeldzufluss im 1. Halbjahr belief auf 662,0 Mio CHF, was ein Plus von 24% zur Vorjahresperiode bedeutet. Im Vergleich zum ersten Quartal schwächten sich die Neugelder im zweiten Quartal allerdings um knapp 13% ab.
Mit den Ertragszahlen hat Swissquote die Erwartungen von Helvea übertroffen. Diese waren von einem leichten Rückgang des Ertrags auf 47,1 Mio CHF und von einem Gewinn von 12,4 Mio CHF ausgegangen. Die verwalteten Vermögen hatte Helvea allerdings mit 7,344 Mrd CHF höher erwartet.
Für das Gesamtjahr hat Swissquote ihre Wachstumsziele vom März bestätigt. Weiterhin erwartet die Gesellschaft 2010 einen Neugeldzufluss von deutlich über 1 Mrd CHF. Bei der Kundenzahl wird zudem eine Zunahme in der Grössenordnung von 20% erwartet.
tp/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???