Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HOLZMINDEN (awp international) - Der Duft- und Geschmacksstoff-Spezialist Symrise hat nach einem kräftigen Umsatz- und Gewinnschub im ersten Halbjahr seine Prognose für 2010 konkretisiert. "Ausgehend von der erfolgreichen Entwicklung in den ersten sechs Monaten gehen wir optimistisch in die zweite Jahreshälfte", sagte Konzernchef Heinz-Jürgen Bertram am Dienstag laut Mitteilung. Das Bestellverhalten der Kunden habe sich im Vergleich zum Krisenjahr 2009 wieder normalisiert. Der Konzern profitiere von der weltweiten Konjunkturerholung und einem starken Wachstum in den aufstrebenden Märkten. Symrise wiederholte seine Prognose, schneller als der Markt wachsen zu wollen und präzisierte angesichts der guten Branchenentwicklung entsprechend seine Erwartungen: 2010 solle der Umsatz nun währungsbereinigt um mindestens acht Prozent klettern. Bisher war ein Plus von mehr als drei Prozent in Aussicht gestellt worden.
Symrise profitierte im ersten Halbjahr vor allem von der weltweiten konjunkturellen Erholung, vermehrten Auftragseingängen, innovativen Produkten sowie dem dynamischen Wachstum in den Schwellenländern, hiess es. Der Umsatz kletterte in den ersten sechs Monaten des Jahres um 16,4 Prozent auf 797,5 Millionen Euro. Rund 30 Prozent der Umsätze erwirtschafte der Konzern inzwischen mit Grosskunden. Bertram geht von einem weiteren Wachstum aus. Aufgrund höherer Vergleichswerte und einer insgesamt moderateren Fortsetzung der Konjunkturentwicklung dürfte dieses aber weniger dynamisch ausfallen als im ersten Halbjahr. Die Profitabilität solle gemessen an der operativen Marge (EBITDA) weiter auf mehr als 20 Prozent steigen. Im ersten Halbjahr lag diese Kennzahl mit 22,3 (Vorjahreszeitraum 17,3) Prozent deutlich über diesem Wert. Der Gewinn hat sich von Januar bis Juni mit 88,8 (41) Millionen Euro mehr als verdoppelt. Der Konzern übertraf damit die Erwartungen der Analysten.
AKTIE VORBÖRSLICH GEFRAGT
Besonders dynamisch war die Umsatzentwicklung laut Symrise im Raum Asien/Pazifik. Zweitstärkste Region war Lateinamerika. Die Region Europa, Afrika und Mittlerer Osten (EAME), die im Vorjahr von der Wirtschaftskrise am stärksten betroffen war, profitierte in den ersten sechs Monaten 2010 deutlich von der wirtschaftlichen Erholung. Auch in Nordamerika habe sich die verbesserte konjunkturelle Lage positiv bemerkbar gemacht. Bei den Geschmacksstoffen (Flavor & Nutrition) setze sich die gute Nachfrage insgesamt fort. Bei den Duftstoffen (Scent & Care) habe Symrise in einem sich erholenden Markt zweistellige Zuwächse verzeichnet. Besonders hochwertige Düfte (Fine Fragrances und Personal Care), die von der schwachen Konjunktur 2009 am meisten betroffen waren, verzeichneten ein starkes Wachstum.
Am Finanzmarkt war die erste Reaktion auf den Halbjahresbericht positiv. Die Aktie legte zum Handelsstart um 1,99 Prozent auf 19,48 Euro zu. Händler zeigten sich von den Ergebnissen positiv überrascht. Zudem hätten sich in der Geschmacksstoff-Sparte die Margen besser entwickelt als gedacht, hiess es./jha/mne/stk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???