Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel (awp) - Der Saatgut- und Pflanzenschutzmittel-Hersteller Syngenta ist fulminant ins neue Jahr gestartet. Die Absatzmengen wurden das vierte Quartal in Folge zweistellig gesteigert. Dabei profitierte das Unternehmen von einem guten Start in die Anbausaison in der nördlichen Hemisphäre und einem anhaltend starken Wachstum in den Schwellenländern.
Der Umsatz nahm im Auftaktquartal 2011 um 14% auf 4,02 Mrd USD zu. Zu konstanten Wechselkursen hätten die Verkäufe um 13% zugelegt. Die Absatzmengen stiegen um 14%, teilte das Unternehmen am Freitag mit.
Der Umsatz des Bereichs Pflanzenschutz wuchs im Berichtszeitraum um 11% auf 2,79 Mrd USD (+10% zu konstanten Wechselkursen). Dabei hätten die Verkäufe neuer Pflanzenschutzmittel um 31% auf 185 Mio USD zugenommen. Der Umsatz des Geschäftsbereiches Saatgut erhöhte sich um 20% auf 1,24 Mrd USD. Damit hat das Unternehmen die Erwartungen des Marktes auf der ganzen Linie übertroffen.
CEO ERWARTET "SEHR, SEHR GUTES JAHR"
Die aktuelle Situation auf den Agrarmärkten gleicht in vielen Punkten derjenigen aus dem Rekordjahr 2008. Die Preise für Agrargüter steigen weiter und damit die bäuerlichen Einkommen, was diese animiert, mehr Pflanzenschutzmittel einzusetzen. Die Preise für Agrargüter sind derzeit "sehr hoch", räumte CEO Mike Mack im Gespräch mit AWP ein. Er schliesst nicht aus, dass ein neuerlicher Lageraufbau infolge eines sehr starken Erntejahres die Preise wieder etwas sinken lassen wird.
Insgesamt geht Mack nicht davon aus, dass das Marktwachstum im laufenden Jahr jenes von 2008 erreicht. 2011 könnte sich aber in der Rückschau als ein "sehr, sehr gutes" Jahr herausstellen, sagte er. "Und wir werden alles daran setzen, auch dieses Jahr den Gesamtmarkt zu überflügeln", fügte er an.
STARKES WACHSTUM IN ALLEN REGIONEN
Ein starkes Wachstum verzeichnete Syngenta in Europa, Afrika und dem Nahen Osten, dies beim Pflanzenschutz wie auch beim Saatgut. Ein günstiges Umfeld habe frühzeitige Investitionen von Weizenbauern in der gesamten Region gefördert, hielt der Konzern fest.
In Nordamerika stieg der Umsatz beim Saatgut, beim Pflanzenschutz blieb er indes unverändert: Tiefere Preisen seien durch ein robustes Mengenwachstum wettgemacht worden. Ein hervorragendes Ergebnis sei sodann in Lateinamerika verzeichnet worden.
In der Region Asien/Pazifik legten die Umsätze ebenfalls zu. Zwar gab es einen Rückgang in Japan, doch habe dies durch eine fortlaufende Ausdehnung beim Pflanzenschutz in Schwellenländern mehr als ausgeglichen werden können. Die Wachstumsmärkte stehen bereits für rund die Hälfte des Umsatzes.
Die Verkäufe von Mais- und Sojasaatgut nahmen um 15% auf 634 Mio USD zu, getragen von der Region Nordamerika. Dort sei das verbesserte Maisportfolio von Syngenta gut aufgenommen worden. Auch Lateinamerika verzeichnete eine schnelle Expansion.
PREISDRUCK LÄSST NACH
Syngenta musste aber zum Jahresauftakt erneut tiefere Verkaufspreise seiner Pflanzenschutzmittel verkraften. Finanzchef John Ramsey bezifferte den Rückgang gegenüber AWP auf 3%. Dabei handle es sich aber nicht um neue Rabatte, sondern um einen Basiseffekt. Der Druck auf die Verkaufspreise dürfte sich im Jahresverlauf verflüchtigen.
"Wir rechnen 2011 insgesamt mit einer flachen Preisentwicklung", bekräftigte CEO Mack frühere Aussagen der Konzernspitze. Um das zu erreichen, werde Syngenta in einigen Bereichen selektive Preiserhöhungen vornehmen, teilweise sei dies schon geschehen. Die Verkaufspreise des Saatgutportfolios konnte Syngenta demgegenüber um 4% erhöhen.
Die Syngenta-Aktien reagieren bis um 13 Uhr mit einem Kursplus von 2,3% auf 309,80 CHF auf die gemäss Analysten "sehr starken" Zahlen. Diese heben unter anderem den Umstand hervor, dass das Wachstum der kombinierten Verkäufe mit Mais- und Sojasaatgut höher ausgefallen ist als bei Monsanto. Syngenta dürfte daher dem Hauptkonkurrenten Marktanteile abgerungen haben.
ra/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???