Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Männedorf (awp) - Die Tecan Gruppe rüstet sich für künftiges Wachstum. Die Laborausrüsterin hat - wie bereits im Juli angekündigt - das defizitäre Geschäftssegment Sample Management veräussert und richtet die Organisation neu auf End- und OEM-Kunden aus. Im ersten Halbjahr hat Tecan ohne die an die kalifornische NEXUS Biosystems verkaufte Tochter Remp den Umsatz deutlich gesteigert und einen Gewinn erzielt.
Im weitergeführten Geschäft ging der Gewinn auf 15,6 (VJ 17,1) Mio CHF zurück. Die Gewinnmarge reduzierte sich auf 8,8 (10,5)%. Der Rückgang sei auf das aufgrund von Währungsverlusten niedrigere Finanzergebnis zurückzuführen, hiess es. Die Währungsverluste beliefen sich auf 3,2 Mio CHF.
Dagegen erhöhte sich das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 23,1 (20,8) Mio CHF und die Betriebsrendite stieg auf 13,0 (12,8)%. Der Umsatz wuchs im ersten Semester um 9,1% auf 178,0 (163,2) Mio CHF, respektive um 12,2% in Lokalwährungen.
Inklusive dem nicht mehr fortgeführten Segment Sample Management und belastet von Abschreibungen im Umfang von 27,0 Mio CHF resultierte ein Verlust von 12,9 (VJ Gewinn 17,2) Mio CHF. Der entsprechende EBIT ging auf 20,6 (21,1) Mio CHF zurück. Der Umsatz der gesamten Gruppe erhöhte sich um 2,9% (+5,7% in LW) auf 187,9 (182,6) Mio CHF.
STARKES OEM-GESCHÄFT
Tecan sei auf Kurs, sagte CEO Thomas Bachmann an einer Telefonkonferenz. Insbesondere das globale OEM-Geschäft für grosse Pharmakunden - u.a. Novartis - habe sich sehr erfreulich entwickelt. Im OEM-Geschäft wuchs Tecan weltweit um 52,4%. Der Anteil des Geschäfts erhöhte sich auf 44,2 (31,7)%. In der zweiten Jahreshälfte dürften die Wachstumsraten allerdings etwas von diesem hohen Niveau zurückkommen, so Bachmann.
Das OEM-Wachstum kam vor allem in Europa stark zum Ausdruck, während das Geschäft mit Endkunden in allen Regionen eher stagnierte. In Europa steigerte Tecan den Umsatz um deutliche 25,1% (+28,2% in LW). In Nordamerika ging der Umsatz um 3,7% zurück (unv. in LW) und in Asien sank dieser in Franken um 1,1% (+0,1% in LW).
Im Segment Components & Detection stieg der Umsatz um 8,4% auf 52,4 Mio CHF (+12,1% in LW). Der EBIT lag um 56,0% auf 8,5 Mio CHF über dem Vorjahr. Die Betriebsrendite erhöhte sich auf 15,1 (8,5)%. Bei Liquid Handling & Robotics erhöhte sich der Umsatz um 9,3% auf 125,7 Mio CHF (+12,3% in LW). Der EBIT betrug 18,5 (19,0) Mio CHF bei einer Rendite von 14,7 (18,5)%. Im Sample Management sank der Umsatz um 47,5% auf 10,3 Mio CHF bei einem EBIT von -2,5 (+0,3) Mio CHF.
NEUE ORGANISATION
Tecan fokussiert seine Aktivitäten neu auf die Kunden und will damit nachhaltig und profitabel wachsen. Anstelle der bisherigen produktorientierten Geschäftssegmente Components & Detection, Liquid Handling & Robotics sowie des nun veräusserten Sample Management, entstehen die Segmente Life Sciences Business (Endkundengeschäft) und Partnering Business (OEM-Geschäft).
Die neue Organisation tritt zum 1. Januar 2011 in Kraft. Zu diesem Zeitpunkt wird die Konzernleitung des Unternehmens an die neue Organisation angepasst und auf nominell sechs Mitglieder verkleinert.
Im Gesamtjahr will Tecan mit dem weitergeführten Geschäft den Umsatz in Lokalwährungen um 6 bis 8% steigern, im Jahr 2011 sollen dann die Wachstumsraten im höheren einstelligen Prozentbereich liegen. Derweil geht Bachmann für 2010 und 2011 von einer Betriebsrendite zwischen 13,5 bis 15% aus. Im Jahr 2012 werde sich das Umsatzwachstum leicht beschleunigen und die EBIT-Marge leicht ansteigen, sagte Bachmann.
An der Börse wurden in Tecan nach der guten Performance seit Anfang August Gewinne mitgenommen. Bis um 11.55 Uhr verlieren die Aktien 4,9% auf 68,45 CHF. Der Gesamtmarkt (SPI) steigt leicht um 0,08%.
mk/ch

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???