Navigation

Telecom Italia mit Umsatzrückgang - Verkauf von Hansenet an Telefonica

Dieser Inhalt wurde am 05. November 2009 - 16:00 publiziert

ROM (awp international) - Der italienische Telekomkonzern Telecom Italia hat aufgrund des schwachen Geschäft auf dem heimischen Markt einen Umsatzrückgang verbucht. Unter dem Strich drückte eine Abschreibung auf Hansenet auf den Gewinn. Der deutsche DSL-Anbieter wird nun an die spanische Telefonica für 900 Millionen Euro verkauft, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.
Der Umsatz ging in den ersten neun Monaten des Jahres um 6,2 Prozent auf 20,188 Milliarden Euro zurück. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 1,5 Prozent auf 8,526 Milliarden Euro. Hier profitierte die Gesellschaft von der Kostenkontrolle auf dem heimischen Markt. Der Gewinn ging deutlich von 1,743 Milliarden auf 1,165 Milliarden Euro zurück. Hauptgrund hierfür war eine Abschreibung auf Hansenet von 540 Millionen Euro./sk/she

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?