Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Genf (awp) - Temenos hat im ersten Quartal den Umsatz um 10% auf 103,1 Mio USD gesteigert, auf vergleichbarer Basis waren es allerdings 1% weniger. Der Umsatz für Lizenzeinnahmen lag bei 28,1 Mio USD, ein Plus von 3% bzw. von 6% auf vergleichbarer Basis. Der Unterhalts-Bereich (Maintenance) trug 48,8 Mio USD dazu bei, mit Dienstleistungen (Services) wurden 26,3 Mio USD eingenommen, wie die Herstellerin von Bankensoftware am Dienstagabend mitteilte.
Der adjustierte operative Gewinn (EBIT) - bereinigt um Restrukturierungskosten und Abschreibungen übernommener immaterieller Vermögenswerte - sank um 60% auf 5,0 Mio USD. Der Gewinn je Aktie (bereinigt) sank gar um 70% auf 0,05 USD.
Mit dem Zahlenset hat Temenos die Markterwartungen verfehlt. Der AWP-Konsens lag für den Umsatz bei 116,5 Mio, für den bereinigten EBIT bei 17,2 Mio und für den bereinigten Gewinn je Aktie bei 0,21 USD. Die Lizenzeinnahmen wurden auf 34,5 Mio geschätzt.
Für das laufende Geschäftsjahr 2011 erwartet das Unternehmen beim Gesamt-Umsatz weiterhin ein Plus von 22-26%, was einem Umsatz von 546 bis 564 Mio USD entsprechen würde. Die Schätzung für den Lizenz-Umsatz wurde auf vergleichbarer Basis etwas erhöht. Demnach geht der Konzern von einem Plus von 19-24% (bereinigt um Akquisitionen, Wechselkurse etc.) aus. Die Schätzung impliziert einen Lizenz-Umsatz von 197 bis 205 Mio USD. Temenos strebt ausserdem weiterhin eine EBIT-Marge von 20-21% bzw. auf bereinigter Basis von 26-27% an.
uh/dl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???