Navigation

Temenos Q3: Reingewinn steigt auf 17,5 Mio USD - Wachstum für 2010 erwartet

Dieser Inhalt wurde am 21. Oktober 2009 - 18:30 publiziert

Genf (awp) - Temenos hat im dritten Quartal 2009 bei einem im Vergleich zur starken Vorjahresperiode tieferen Umsatz mehr Gewinn erzielt. Die Herstellerin von Bankensoftware begründet dies mit einer erfolgreichen Umstellung des Geschäftsmodells. Der Ausblick für 2009 wurde weitgehend bestätigt; im Jahr 2010 erwartet das Unternehmen ausserdem wieder Wachstum.
Der Umsatz sank im dritten Quartal auf 88,6 (VJ 100,4) Mio USD, wie Temenos am Mittwochabend mitteilte. Nach Segmenten gingen die Lizenzeinnahmen auf 26,8 (35,3) Mio USD zurück. Bereinigt um das Geschäft mit dem Ex-Kooperationspartner Metavante, Währungseffekte und Akquisitionen hätten die Lizenzeinnahmen jedoch um 6% zugelegt, hiess es. Die Servicesparte erwirtschaftete 32,5 (39,7) Mio USD, der Wartungsbereich legte auf 29,2 (25,4) Mio USD zu.
Der EBIT stieg bei rückläufigen Betriebskosten von 68,2 (89,2) Mio USD deutlich auf 20,3 (11,2) Mio USD und der Reingewinn verbesserte sich stark auf 17,5 (5,0) Mio USD. Der operative Cashflow vor Steuern verdreifachte sich nahezu auf 31,6 Mio USD.
Mit den Zahlen hat Temenos die Markterwartungen gewinnseitig weit übertroffen. Analysten hatten gemäss AWP-Konsens mit einem durchschnittlichen Umsatz von 92,1 Mio USD, einem EBIT von 13,1 Mio USD sowie einem Reingewinn von 10,4 Mio USD gerechnet. Die Lizenzeinnahmen wurden bei 26,7 Mio USD gesehen.
Die Anpassungen des Geschäftsmodells zahlten sich nun aus, wird CEO Andreas Andreades in der Mitteilung zitiert. Auch mit sinkenden Umsätzen erziele Temenos nun einen höheren operativen Gewinn sowie mehr Cash.
Temenos bestätigte den Ausblick für das Gesamtjahr 2009 weitgehend, verzichtete jedoch erneut auf eine Prognose zum Gesamtumsatz. Das Unternehmen erwartet weiter einen Umsatz von mehr als 118 Mio USD im Wartungsgeschäft, rechnet in der Servicesparte aber neu mit 120-130 Mio USD nach zuletzt 130-140 Mio USD.
Statt einer EBIT-Marge (zuletzt 19-20%) nannte Temenos nun einen erwarteten EBIT von 75-80 Mio USD für das Geschäftsjahr 2009. Die erwarteten Kosten werden um 10 Mio USD tiefer mit 300 Mio USD angegeben. Temenos rechnet weiter mit einem operativen Cashflow von 110 Mio USD sowie mit einem freien Cashflow von 80 Mio USD.
Für das Jahr 2010 sieht das Unternehmen Wachstum und will dafür entsprechende Investitionen tätigen. Dank besserer Zahlungsbedingungen, einem zunehmenden Netzwerk an Partnern und einem führenden Produkt könne Temenos im kommenden Jahr "signifikantes" Wachstum realisieren, dies bei steigenden Margen und einem operativen Cashflow etwa auf EBITDA-Höhe.
cc/mk

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?