Navigation

Thomas Cook mit Gewinn- und Umsatzsprung im Krisenjahr - Höhere Dividende

Dieser Inhalt wurde am 30. November 2009 - 08:40 publiziert

LONDON (awp international) - Europas zweitgrösster Reiseveranstalter Thomas Cook will nach einem Gewinn- und Umsatzsprung im Krisenjahr mehr Geld an die Aktionäre ausschütten. Die Dividende solle um 10 Prozent auf 10,75 britische Pence je Aktie steigen, teilte die frühere Arcandor -Tochter am Montag bei der Vorlage der Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2008/09 (30. September) mit. Für das laufende Geschäftsjahr 2009/10 zeigte sich das Management zuversichtlich, die selbst gesetzten Erwartungen zu erreichen. "Jüngste Erhebungen bei den Kunden zeigen, dass die Briten auch im nächsten Jahr ihren Urlaub im Ausland verbringen wollen", sagte Vorstandschef Manny Fontenla-Novoa.
In den zwölf Monaten bis Ende September steigerte Thomas Cook den Umsatz trotz Wirtschaftskrise und Schweinegrippe um sechs Prozent auf 9,3 Milliarden Pfund (10,2 Mrd Euro). Der operative Gewinn kletterte von 107 auf 164 Millionen Pfund. Unter dem Strich blieben für die Aktionäre 16 Millionen Pfund hängen nach 11 Millionen ein Jahr zuvor./stw/stb/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?