Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tokio (awp/sda/dpa) - Die Börse in Tokio hat am Montag angesichts des festen Yen und enttäuschender Konjunkturdaten für Japan schwächer geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte verzeichnete zum Handelsende ein Minus von 0,61 Prozent beim Schlussstand von 9196,67 Punkten.
Der breit gefasste Topix büsste 0,31 Prozent auf 828,63 Zähler ein. Nach vorläufigen Berechnungen der Regierung stieg das Bruttoinlandprodukt (BIP) im zweiten Quartal angesichts schleppender Exporte und schwachen Privatkonsums nur noch mit einer hochgerechneten Jahresrate von 0,4 Prozent.
Japans BIP belief sich demnach auf rund 1,28 Billionen Dollar, während China auf ein BIP von 1,33 Billionen Dollar kam. Zwar lassen sich die Zahlen nicht ohne weiteres vergleichen. Dennoch könnte China nach Einschätzung von Ökonomen damit Japan als die zweitgrösste Volkswirtschaft abgelöst haben.
Der Euro notierte derweil am Nachmittag zum Yen leichter bei 109,77-80 Yen nach 110,51-55 Yen am späten Freitag. Zum Dollar lag der Euro bei 1,2785-88 Dollar nach 1,2862-63 Dollar am Freitag. Der Dollar notierte zum Yen bei 85,85-87 Yen nach 85,92-93 Yen am Freitag.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???