Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HAMBURG/HANNOVER (awp international) - Europas grösster Reisekonzern Tui trennt sich schrittweise von seiner Beteiligung an der Container-Reederei Hapag-Lloyd. Das Hamburger Konsortium Albert Ballin, das bereits die Mehrheit an Hapag-Lloyd hält, übernehme für zunächst 315 Millionen Euro einen Anteil von 11,33 Prozent an der Gesellschaft, teilte die im MDax notierte Tui AG am Donnerstag nach einer Sitzung des Aufsichtsrats in Hannover mit. Das Gremium ermächtigte den Tui-Vorstand "grundsätzlich", weitere Anteile bei einem Börsengang zu verwerten. Einen Termin nannte Tui dafür nicht. Offen blieb auch, ob sich der Konzern dann vollständig von seiner Beteiligung trennen will.
Tui hält bislang knapp die Hälfte an Hapag-Lloyd. Nach dem Anteilsverkauf ist der Reisekonzern noch mit 38,4 Prozent dem Unternehmen beteiligt. Die Tui-Aktie rutschte nach den Nachrichten mit 0,52 Prozent ins Minus./stw/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???