Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die UBS hat den Bonustopf für 2010 verkleinert. Obwohl das Finanzergebnis gegenüber 2009 um 10 Mrd CHF deutlich verbessert wurde, falle der Bonuspool mit 4,245 Mrd CHF um 11% niedriger aus als im Vorjahr, teilte die Grossbank am Dienstag mit. Insgesamt wurden aber für die Konzernleitung 91,0 Mio CHF aufgewendet, im Vorjahr waren es 68,7 Mio CHF.
Höchstbezahltes Mitglied der Konzernleitung ist Investmentbanking CEO Carsten Kengeter mit insgesamt 9,3 Mio CHF. Bei 88% seines Bonus handele es sich um eine aufgeschobene Zuteilung. UBS-Chef Oswald Grübel hatte auf seinen Bonus verzichtet und erhält entsprechend sein Grundgehalt von 3 Mio CHF.
Verwaltungsratspräsident Kaspar Villiger habe auf einen substanziellen Anteil der Aktienzuteilung zu verzichten und stattdessen eine begrenzte Anzahl von 26'940 UBS-Aktien mit einem Fair Value von 500'000 CHF zu akzeptieren. Zudem hielt er an der freiwilligen Reduktion seines Jahresgrundgehalts von 2 Mio CHF auf 850'000 CHF fest. Mit einer Gesamtvergütung von 1'491'308 Franken sei Villiger das höchstbezahlte Verwaltungsratsmitglied.
dm/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???