Navigation

Umstrittener Bauboom im Engadin

Dieser Inhalt wurde am 13. Juni 2005 - 11:22 publiziert

Im Oberengadin boomt der Ferienhausbau. Pro Jahr entstehen 400 Zweitwohnungen. Diese Entwicklung stört die (bereits) Anwesenden und viele Einheimische. Eine Volksinitiative will den Ferienhausbau stark einschränken. Curdin Vinzenz. (3.30)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.