Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF (awp international) - Im Prozess um den Millionenbetrug im Namen des Henkel-Konzerns will das Düsseldorfer Landgericht heute (Dienstag/09.00) das Urteil verkünden. Ein ehemaliger PR-Manager des Unternehmens muss mit rund vier Jahren Gefängnis rechnen. Der 43- jährige frühere Chefredakteur hatte einen entsprechenden Strafvorschlag des Gerichts angenommen und ein umfassendes Geständnis abgelegt. Ein Komplize des PR-Manns muss mit fünfeinhalb bis sechs Jahren Gefängnis rechnen. Beide sollen 45 Millionen Euro Forderungen gegen den Henkel-Konzern erfunden und im Rahmen sogenannter Factoring-Geschäfte weiterverkauft haben./fc/DP/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???