Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF (awp international) - Im Prozess um den Millionenbetrug im Namen des Henkel-Konzerns will das Düsseldorfer Landgericht heute (Dienstag/09.00) das Urteil verkünden. Ein ehemaliger PR-Manager des Unternehmens muss mit rund vier Jahren Gefängnis rechnen. Der 43- jährige frühere Chefredakteur hatte einen entsprechenden Strafvorschlag des Gerichts angenommen und ein umfassendes Geständnis abgelegt. Ein Komplize des PR-Manns muss mit fünfeinhalb bis sechs Jahren Gefängnis rechnen. Beide sollen 45 Millionen Euro Forderungen gegen den Henkel-Konzern erfunden und im Rahmen sogenannter Factoring-Geschäfte weiterverkauft haben./fc/DP/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???