Navigation

US-ANLEIHEN: Leichte Gewinne - Bernanke-Aussagen geben Auftrieb

Dieser Inhalt wurde am 07. Dezember 2009 - 21:40 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Montag überwiegend fester tendiert. Lediglich die Kurse von langlaufenden Anleihen gerieten etwas unter Druck. Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke hätten Auftrieb gegeben, hiess es am Markt. Bernanke hatte gesagt, die Notenbank (Fed) werde die Leitzinsen nicht so bald erhöhen. Einige Marktteilnehmer hatten nach dem besser als erwartet ausgefallenen US-Arbeitsmarktbericht vom vergangenen Freitag rasche Zinserhöhungen befürchtet. Bernanke erklärte vor dem Wirtschaftsclub in Washington, er erwarte für 2010 zwar ein moderates Wirtschaftswachstum, das ausreichen dürfte um die Arbeitslosenquote zu senken. Gleichzeitig betonte er aber, dass die Wirtschaft nach wie vor mit deutlichem Gegenwind rechnen muss.
Zweijährige Anleihen stiegen um 4/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,778 Prozent. Fünfjährige Anleihen gewannen 9/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte und rentierten mit 2,190 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen legten um 7/32 Punkte auf 99 13/32 Punkte zu. Ihre Rendite betrug 3,446 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren fielen indes um 4/32 Punkte auf 99 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 4,405 Prozent./rum/she

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?