Navigation

US-ANLEIHEN: Uneinheitlich zu Handelsbeginn

Dieser Inhalt wurde am 16. November 2009 - 15:10 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Montag nach der Veröffentlichung von Konjunkturdaten uneinheitlich in den Handel gegangen. Während kurzlaufende Papiere leicht gefallen sind, haben länger laufende Anleihen zugelegt. Während die Einzelhandelsumsätze gemischt ausfielen, trübte sich der Empire-State-Index deutlich ein.
Zweijährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 100 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,826 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben 1/32 Punkte auf 100 18/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,254 Prozent. Zehnjährige Anleihen stiegen um 9/32 Punkte auf 99 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,389 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren stiegen um 27/32 Punkte auf 101 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 4,307 Prozent./js/bf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?