Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Gerüchte um einen möglichen Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone haben die Kurse von kurzlaufenden US-Staatsanleihen am Freitag mehrheitlich etwas steigen lassen. "Spiegel Online" hatte berichtet, Spitzenvertreter der Euro-Gruppe wollten am Freitagabend zu einem Krisentreffen in Luxemburg zusammenkommen, um über die angeblichen Pläne Athens zu beraten. Die EU-Kommission und Griechenland wiesen den Bericht allerdings zurück. Nach dpa-Informationen war ein geheimes Treffen indes tatsächlich geplant. Das Ganze überlagerte positive Daten vom US-Arbeitsmarkt. Dort war die Beschäftigung im April deutlich stärker als erwartet gestiegen.
Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 100 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,553 Prozent. Fünfjährige Anleihen gewannen 2/32 Punkte auf 100 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,865 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verharrten bei 103 30/32 Punkten. Sie rentierten mit 3,152 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren dagegen büssten 17/32 Punkte ein auf 107 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,152 Prozent./chs/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???