Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Reich, berühmt und selbstbewusst ist er, jetzt will er auch noch Präsident der USA werden. Der New Yorker Immobilienkönig Donald Trump erwägt, wieder einmal, für das Weisse Haus zu kandidieren. "Ich finde furchtbar, was gerade mit unserem Land passiert", sagte der 64-Jährige dem "Wall Street Journal" (Dienstag).
"Ich bin sehr konservativ", sagte der Milliardär. Wenn es mit den Republikanern nicht klappe, werde er eben als Unabhängiger kandidieren. Wichtigster Punkt in der Aussenpolitik: China solle mehr in den USA kaufen, sonst müsse deren Importflut von den USA deutlich besteuert werden. Und von Libyen "interessiert mich nur das Öl". Trump bringt sich seit mehr als zehn Jahren immer wieder ins Gespräch, kandidiert hat er aber noch nie./me/DP/chs

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???