Navigation

US-Elektroauto bekommt chinesische Technologie

Dieser Inhalt wurde am 26. Mai 2010 - 15:56 publiziert

SANTA MONICA (awp international) - Mit chinesischer Batterie-Technologie will der kalifornische Elektroautobauer Coda Automotive E-Autos für den US-Markt produzieren. Dazu werden in Ohio mit chinesischem Know-How Lithium-Ionen-Batterien gebaut. Noch in diesem Jahr soll für den kalifornischen Markt damit ein Auto produziert werden. Bis Ende 2011 möchte das Unternehmen rund 14 000 Stück davon verkaufen.
Zunächst importiert die Firma die Batterien aus China, wo sie kürzlich eine Produktionsstätte eröffnet hat, die sie gemeinsam mit der Tianjin Lishen Battery Joint-Stock Co. betreibt. Lishen ist der chinesische Hersteller von Apples leichten Batterien für seine iPhones und iPods. Die Fabrik in Tianjin kann pro Jahr 20 000 Autobatterien produzieren. Weil diese schwer und entsprechend teuer zu transportieren sind, sollen sie für Coda künftig in Ohio hergestellt werden, wie das "Wall Street Journal" am Mittwoch berichtet.
Die Zusammenarbeit ist einer der seltenen Fälle, bei dem mit Hilfe chinesischer Technologie in den USA neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Der Bau der Fabrik mit rund 1000 neuen Arbeitsplätzen hängt allerdings noch von einer Vereinbarung mit dem Bundesstaat Ohio ab und von einem Kredit des US-Energiedepartements. Codas Elektroauto soll rund 35 000 Dollar kosten./rak/DP/tw

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?