Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WASHINGTON (awp international) - Die US-Notenbank (Fed) will mit der Lockerung von Kapital-Restriktionen beginnen, die sie den grössten Banken als Konsequenz aus der Finanzkrise auferlegt hatte. Wie die Fed am Freitag mitteilte, ist eine zweite Runde sogenannter Stresstests von 19 grösseren Finanzinstituten abgeschlossen worden. Dabei wurde - wie schon 2009 - die Kapitallage daraufhin untersucht, ob die Banken auch bei starken Belastungen in der Lage sind, flüssig bleiben.
Als Ergebnis sollen nun einige Banken wieder grösseren Spielraum erhalten, darunter grünes Licht für die Wiederaufnahme und Ausweitung von Dividendenzahlungen an die Aktionäre.
In einer Mitteilung der Notenbank hiess es, dass es in den vergangenen Jahren eine "bedeutende Verbesserung sowohl der wirtschaftlichen Bedingungen als auch der Kapitalausstattung bei Finanzinstitutionen" gegeben habe. Demnach haben die 19 Banken zusammen ihre Kapitalreserven seit Ende 2008 um mehr als 300 Milliarden Dollar aufgestockt./ch/DP/she

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???