Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Uster (awp) - Die Aktionäre des Messinstrumentenhersteller Uster Technologies haben an der ordentlichen Generalversammlung allen Anträgen des Verwaltungsrats zugestimmt. Die Aktionäre genehmigten den Jahresbericht, die Jahres- und Konzernrechnung 2010 sowie den Vortrag des Gewinnes aus dem Geschäftsjahr 2010 auf die neue Rechnung 2011, wie das Unternehmen am Dienstag schreibt. Zudem stimmten die Aktionäre der Ausschüttung einer Dividende von 1,20 CHF pro Aktie zu, die das Unternehmen aus Reserven aus Kapitaleinlagen zahlt.
Weiter beschloss die Versammlung die Erhöhung des bedingten Kapitals von 3'008'000 CHF auf 7'708'000 CHF. Dieses Kapital sei für Aktienoptionspläne reserviert, die Schlüsselmitarbeitenden zusätzliche Anreize schaffen sollen, heisst es. Harald Rönn wurde für eine weitere Amtsdauer von zwei Jahren in den Verwaltungsrat der Gesellschaft gewählt.
Wie bereits an der Bilanzmedienkonferenz von Ende Februar, sprach CEO Geoffrey Scott auch an der GV von einem guten Geschäftsverlauf. Uster Technologies sei zurück auf dem Wachstumskurs, so Scott laut Mitteilung. Das Geschäftsjahr 2011 verspreche, ein starkes Jahr mit fortgesetztem Wachstum und einer EBITA-Marge von über 25% zu werden. Sehr erfreulich würden sich etwa die Umsätze der dritten Generation des Uster-Quantum-Garnreinigers entwickeln.
mk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???