Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Der amerikanische Versicherer Travelers steckt nach einem Gewinnrückgang im Schlussquartal weitere Milliarden in den Rückkauf eigener Aktien. Der Verwaltungsrat habe grünes Licht für einen Aktienrückkauf im Wert von fünf Milliarden US-Dollar (3,7 Mrd Euro) gegeben, teilte das Unternehmen am Dienstag bei der Vorlage der Quartalszahlen mit. Hinzu kämen Rückkäufe über weitere 1,5 Milliarden Dollar, die zum Jahreswechsel noch nicht umgesetzt waren.
Bereits 2010 hatte Travelers eigene Papiere im Wert von fünf Milliarden Dollar zurückerworben. Im eigentlichen Geschäft konnte der Versicherer im Schlussquartal seinen Rekord aus dem Vorjahr nicht wiederholen. Damals hatten ertragreiche Versicherungs- und Anlagegeschäfte den Gewinn nach oben getrieben. Der Überschuss sank nun um fast ein Drittel auf 894 Millionen Dollar, obwohl die gebuchten Nettoprämien um ein Prozent auf gut 5,2 Milliarden Dollar zulegten. Im Gesamtjahr verdiente Travelers 3,2 Milliarden Dollar, elf Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Dennoch schnitt das Unternehmen besser ab als von Analysten erwartet.
Für 2011 zeigte sich das Management optimistischer als noch vor einigen Monaten. "Wir haben die Hoffnung, dass sich die Preisentwicklung weiter verbessert", sagte Konzernchef Jay Fishman. Allerdings werde das niedrige Zinsniveau die Gewinne aus Kapitalanlagen nach unten ziehen./stw/alg/nmu

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???