Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Vossloh mit schwachem Jahresauftakt - Ausblick trotzdem bekräftigt

WERDOHL (awp international) - Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh hat einen schwachen Start ins Jahr erwischt. Der Überschuss brach im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr fast 55 Prozent auf 10,4 Millionen Euro ein, wie die im MDax notierte Gesellschaft am Mittwoch im sauerländischen Werdohl mitteilte. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) halbierte sich auf 17,9 Millionen Euro, der Umsatz ging um 12,1 Prozent auf knapp 260 Millionen Euro zurück. Damit verfehlte das Unternehmen die bereits gedämpften Erwartungen von Analysten. Vossloh hatte mit einem schwachen Lokgeschäft zu kämpfen. Zudem drückten höhere Materialkosten.
Auch die Lage in Libyen machte den Sauerländern zu schaffen. Geplante Auslieferungen mussten gestoppt werden. Zudem rief China bestellte Schienenbefestigungen noch nicht ab. Trotzdem bekräftigte Vorstandschef Werner Andree seine Prognose, wonach im laufenden Jahr der Umsatz auf 1,4 Milliarden Euro und und das EBIT auf mehr als 160 Millionen Euro steigen soll. Die schwache Entwicklung im ersten Quartal bezeichnete Andree als "Momentaufnahme", die angesichts der "sehr guten" Auftragslage keine Hochrechnung auf das Gesamtjahr erlaube./enl/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.