Navigation

VW übernimmt Teile von Karmann (AF)

Dieser Inhalt wurde am 20. November 2009 - 13:30 publiziert

WOLFSBURG/OSNABRÜCK (awp international) - Volkswagen übernimmt Teile des insolventen Autozulieferers Karmann. Europas grösster Autobauer stellt damit eine Automobilfertigung am Karmann-Standort in Osnabrück sicher. Innerhalb der kommenden Wochen soll eine neue Volkswagen-Tochtergesellschaft gegründet werden. Sie soll ab 2011 eine Fahrzeugproduktion aufnehmen. Das teilten Volkswagen und die IG Metall am Freitag nach einer Sitzung des VW-Aufsichtsrats in Wolfsburg mit.
Bis 2014 sollen nach den aktuellen Planungen über 1000 Arbeitsplätze aufgebaut werden. VW erwirbt von Karmann Maschinen, Anlagen und Grundstücke. Es sei ein neues Fahrzeugprojekt geplant.
IG Metall-Bezirkschef Hartmut Meine sagte, die Gewerkschaft habe eine Grundlagenvereinbarung mit VW abgeschlossen. "Es waren sehr harte Verhandlungen, in denen wir aber letztlich einen Teilerfolg, mit Licht und Schatten, erzielen konnten: Osnabrück bleibt dank des Engagements von Volkswagen Automobilstandort und bietet Beschäftigungsperspektiven für die Menschen in der Region."/hoe/ta/DP/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?