Navigation

Wacker Chemie sieht leichten Aufwärtstrend

Dieser Inhalt wurde am 26. Oktober 2009 - 06:30 publiziert

MÜNCHEN (awp international) - Für den Spezialchemiekonzern und Halbleiter- Zulieferer Wacker Chemie geht es leicht bergauf. Es sei ein Aufwärtstrend festzustellen, sagte Vorstandschef Rudolf Staudigl der "Wirtschaftswoche". Nach einem Umsatzeinbruch von 18 Prozent bei einem Nettoverlust von 69 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2009 wolle er für das Gesamtjahr aber noch keine Entwarnung geben: "Umsatz und operatives Ergebnis werden jedenfalls deutlich zurückgehen im Vergleich zum Vorjahr." Im dritten Quartal seien Umsatz und Ergebnis aber besser als im Vorquartal ausgefallen, das vierte Quartal sei schwer einzuschätzen.
Im zweiten Vierteljahr hatte das MDax-Unternehmen einen Verlust von 74,5 Millionen Euro nach einem Gewinn von 153 Millionen Euro ein Jahr zuvor verbucht. Der Umsatz sackte um 17,6 Prozent auf 925,5 Millionen Euro ab. Dem Traditionsunternehmen aus München machte der Nachfrageeinbruch in der Bau-, Automobil- und Halbleiterindustrie zu schaffen.
Seinen grössten Gewinnträger Solar-Silizium sieht Wacker dem Bericht zufolge dank Qualitäts- und Kostenvorteilen gut abgesichert gegen die wachsende Konkurrenz aus China. Auch in der Chemie zögen die Absatzmengen wieder an./tst/DP/he

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?