Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel (awp) - Die Warteck Invest AG hat den betrieblichen Ertrag im ersten Halbjahr 2010 mit 13,4 Mio in etwa auf Vorjahresniveau gehalten. Der Betriebsgewinn (EBIT) sank um 10,8% auf 9,5 (VJ 10,6) Mio CHF. Der Konzerngewinn fiel um 34,6% auf 4,4 (VJ 6,7) Mio CHF, wie die Immobiliengesellschaft am Dienstag mitteilte. Ohne Bewertungseffekte lag der Konzerngewinn um 25,4% tiefer bei 4,5 (6,1) Mio CHF.
Das Immobilien-Portfolio erreichte einen Marktwert per Ende Juni von 474,50 Mio CHF, was gegenüber dem Jahresbeginn einer Zunahme von 2,0% entspricht. Die Liegenschaften erfuhren netto eine leichte Abwertung um 0,04%. Die Mieteinnahmen konnten gegenüber der Vorjahresperiode leicht um 0,2% auf 13,3 Mio CHF gesteigert werden.
Die Bruttorendite lag bei 6,1 (6,3)% und die Nettorendite bei 5,1 (5,4)%. Die Performance wird mit 5,0 (5,5)% angegeben. Die Leerstandsquote lag bei 3,0%.
Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung blickten zuversichtlich auf das 2. Semester des laufenden Jahres und die weitere Zukunft der Gesellschaft, heisst es im Halbjahresbereicht. Man erwarte eine positive Entwicklung des Geschäftsganges und sei überzeugt, die bisherige Ausschüttungspolitik mit einer hohen Dividende mittelfristig aufrecht erhalten zu können.
ch/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???