Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Dritter Absatz neu gegliedert)
Basel (awp) - Die Basilea Pharmaceutica AG präsentiert an der 50. jährlichen Interscience Conference on Antimicrobial Agents and Chemotherapie in Boston neue Daten zu Ceftobiprol, Isavuconazol und BAL30072. Das Monosulfaktam-Antibiotikum BAL30072 soll nach guten In-Vitro-Ergebnissen noch in diesem Jahr in die Phase I überführt werden, teilt das Pharma-Unternehmen am Donnerstag mit.
Ceftobiprol habe im Gegensatz zu anderen Cephalosporinen, insbesondere auch gegen Enterokokken In-Vitro-Aktivitäten gezeigt. Isavuconazol habe auch bei Aspergillus spp in vorklinischen Tests positive Ergebnisse erzielt, so die Mitteilung weiter.
Isovuconazol ist derzeit in Phase-III-Tests bei invasiven Pilzinfektionen; Testergebnisse werden für 2013 erwartet. Für Ceftobiprol bei schweren Infektionen der Haut und des Weichgewebes haben sowohl die Gesundheitsbehörden in den USA als auch in Europa keine Zulassung erteilt.
BAL30072 ist ein neuartiges Siderophor Monosulfaktam-Antibiotikum, das wie ein trojanisches Pferd die natürlichen Mechanismen der bakteriellen Nahrungsaufnahme ausnützen kann, um seinen Wirkort zu erreichen, so die Mitteilung weiter. Der Produktkandidat habe das Potenzial zur Bekämpfung von klinisch zunehmend problematischen, multi-resistente gramnegative Bakterien wie Pseudomonas spp. und Klebsiella spp. sowie gegen den Keim Acinetobacter baumannii, einem Erreger, der schwere Lungenentzündungen und Infektionen der Harnwege sowie der Blutbahn verursachen kann.
rt/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???