Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Wiederholung vom Ostermontag)
Tokio/Basel (awp) - Die Roche-Tochter Chugai hat von der japanischen Gesundheitsbehörde die Zulassung für die Herstellung und den Vertrieb eines langwirkenden Erythropoese-stimulierenden Agenten (ESA, Markenname Mircera Injection Syringe) zur Behandlung von Blutarmut bei chronischen Nierenerkrankungen erhalten. Wie die japanische Roche-Tochter Chugai am Karfreitag mitteilte, haben Studienresultate gute Ergebnisse bei der Behandlung der Krankheit gezeigt.
ESA sind Substanzen, welche die Bildung roter Blutkörperchen (Erythrozyten) anregen, die wohl bekannteste ist das Hormon Erythropoetin (EPO). Mircera wurde in Europa und den USA 2007 zugelassen und seither in über 100 Ländern lanciert.
uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???