Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel (awp) - Die WIR Bank hat im Geschäftsjahr 2010 ihre Bilanzsumme vergrössert und einen leicht höheren Gewinn erwirtschaftet. Am guten Ergebnis will sie ihre Aktionäre über eine um 2,9% höhere Dividende von 8,75 CHF pro Stammanteil partizipieren lassen.
Insgesamt erzielte die Bank einen Jahresgewinn von 11,9 Mio CHF (VJ 11,6 Mio). Die Bilanzsumme erhöhte sich um 2,2% auf 3,80 Mrd CHF.
Die Ausleihungen an Kunden stieg dabei um 5,4% auf 3,15 Mrd CHF. Bei den Kundengeldern verzeichnete die Bank eine Zunahme von 7,3% auf 1,79 Mrd CHF.
Das Kreditvolumen in WIR lag bei 884,5 Mio WIR-Guthaben (CHW). Die systembedingten Amortisationen beliefen sich auf 106,4 Mio CHW. Vom gesamten Kreditvolumen seien 2,5 Mrd CHW auf Hypothekarforderungen entfallen. Trotz dem starken Wettbewerb seien die Standards bei der Kreditvergabe strikte eingehalten worden, heisst es weiter.
Aus dem Zinsengeschäft erwirtschaftete das Geldinstitut einen Erfolg von 45,8 Mio CHF, was einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 4,3% entspricht.
Positiv entwickelte sich auch der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft. Dieser erhöhte sich um 6,9% auf 27,5 Mio CHF. Zurückzuführen sei dieses Resultat vor allem auf den WIR-Umsatz, der von den rund 60'000 WIR-Teilnehmer realisiert wurde. Er stieg um 1,4% auf 1,63 Mrd CHW.
Dank Einsparungen beim Sachaufwand reduzierte sich der Geschäftsaufwand um 1,3% auf 41,5 Mio CHF.
Zum Veränderungsprozess CHANGE sei weiter vorangetrieben worden, schreibt die Bank. Bis am 1. April 2011 realisiert die Bank die neue Informatikplattform, zeitgemässe Geschäftsprozesse, eine verbesserte Produktepalette und einen angepassten Auftritt.
Durch das Projekt CHANGE will die WIR Bank unter anderem ihre Rentabilität steigern. Das bisherige Filialnetz wird durch ein zentrales Beratungszentrum ergänzt. Zudem entsteht eine Abteilung für Spezialfinanzierungen.
Die Bank hat ein einzigartiges Geschäft mit WIR-Guthaben. Bei diesen handelt es sich um gebundene Kaufkraft. Diese werden immer wieder im Kreis der Teilnehmer ausgegeben. WIR ist paritätisch zum Schweizer Franken und wirft als aktives Geld keine Zinsen ab. Die WIR-Verrechnung funktioniert als bargeldloser Zahlungsverkehr unter den rund 60'000 Teilnehmer.
are/rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???