Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sitten (awp) - Die Walliser Kantonalbank (WKB) hat im Geschäftsjahr 2009 einen Bruttoertrag von 206,2 (VJ 194,0) Mio CHF erwirtschaftet. Damit sei mit dem Ertrag erstmals die 200-Mio-Grenzen überschritten worden, wie die Bank am Donnerstag in der Kurzmitteilung zur Bilanzmedienkonferenz schreibt. Der Bruttogewinn stieg um 6,5% auf 116,3 Mio CHF, während das operative Zwischenergebnis um mehr als 9% zunahm.
Dank eines starken Zuflusses von Kundengeldern habe die Bilanzsumme die 10 Mrd-Grenze erreicht, so die WKB weiter. Darüber hinaus überstieg die Gesamtheit der von der Bank verwalteten Depots (Ausserbilanz) die 6-Mrd-Marke.
Der WKB sei es überdies gelungen das Kosten-Ertrags-Verhältnis (vor Abschreibungen) weiter auf 43,6% verbessern, was als weiteres Zeichen der Vitalität gewertet werden könne.
Die Eigenmittel wurden dank guter Ergebnisse "substantiell" mit 70 Mio CHF gestärkt: 40 Mio CHF sollen den Reserven für allgemeine Bankrisiken und 30 Mio CHF der gesetzlichen Reserve zugewiesen werden. Den Aktionären werde eine Dividendenerhöhung vorgeschlagen. Im vergangenen Jahr hatte die Dividende 16 CHF je Inhaberaktie betragen.
Die Details zum Jahresabschluss 2009 werden im Laufe des Tages bekannt gegeben.
mk/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???