Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

ZFS überträgt britisches Run-Off-Geschäft an Swiss Re

Zürich (awp) - Die Zurich Financial Services (ZFS) überträgt in Grossbritannien nicht zum Kerngeschäft gehörende Aktivitäten an den Rückversicherer Swiss Re und setzt damit Kapital frei. Die Zurich Specialties London Ltd werde das im Run Off respektive in der Abwicklung befindende Versicherungsgeschäft abstossen, schreibt ZFS am Mittwoch in einem Communique.
Dadurch kann der Erstversicherer Kapital im Umfang von 1,5 Mrd USD frei- und in ausgewählten Märkten neu einsetzen. ZFS geht davon aus, dass bis zum Abschluss der Transaktion rund 360 Mio USD regulatorisch anrechenbares Kapital an den Konzern zurückgeführt werden kann.
Das zum Übertrag bestimmte Portfolio bestehe hauptsächlich aus Unternehmenshaftpflicht-Policen, die direkt oder auf Rückversicherungsbasis gezeichnet und durch Broker in den USA und in Grossbritannien platziert worden seien, heisst es weiter. Zurich Specialties London Ltd habe seit 2005 keine neuen Policen mehr gezeichnet.
Die Zurich und Swiss Re haben einen Rückversicherungsvertrag unterzeichnet, der Nutzen und Risiken dieses Portfolios per 1. April 2011 bis zum Vollzug der Transaktion von Zurich auf Swiss Re überträgt. Zurich werde damit rund 950 Mio USD Bruttoaktiven und -passiven an Swiss Re übertragen. Der Abschluss der Transaktion unterliege gewissen Bedingungen einschliesslich aufsichtsrechtlicher und gerichtlicher Bewilligungen.
Auch werde die Transaktion keinen wesentlichen Einfluss auf die Kunden von Zurich Specialties London Ltd haben und die Vertrags- und Geschäftsbedingungen behalten weiterhin ihre Gültigkeit.
mk/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.