Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die ZKB gibt sich entgegen den Befürchtungen vieler Anleger zuversichtlich, dass die Weltwirtschaft nicht in einen Double-Dip abgleiten wird. Die jüngsten Konjunkturindikatoren aus den USA, Europa und China habe sie in ihrer Meinung bestärkt, dass die Wirtschaft gegenwärtig "nur eine vorübergehende Wachstumsabschwächung" durchlaufe, "aber keinen Double-Dip", schreiben die Analysten der ZKB am Dienstag in einem Marktkommentar.
Insbesondere die positiven Revisionen in Bezug auf die Anzahl neu geschaffener Arbeitsplätze in den USA seien ein deutlicher Hinweis dafür, dass ein Double-Dip "keinesfalls so wahrscheinlich" sei, wie von vielen Marktteilnehmern angenommen werde, heisst es weiter. So habe die US-Volkswirtschaft seit Jahresbeginn immerhin über 720'000 neue Arbeitsplätze geschaffen - mehr als in den Erholungsphasen nach den letzten zwei Rezessionen. "Wir rechnen aufgrund der guten Gewinnlage der US-amerikanischen Unternehmen mit einer weiteren moderaten Besserung der Lage auf dem Arbeitsmarkt", so die Analysten. Dies sollte einen erneuten Rückfall in die Rezession verhindern können.
Weitere in den letzten Tagen publizierte Daten, wie die neuesten Einkaufmanagerindizes, wiesen darauf hin, dass der Zustand der globalen Konjunktur "zwar keineswegs rosig" sei, trotzdem aber besser als vom Markt wahrgenommen, heisst es weiter. "Insgesamt rechnen wir mit einer im Vergleich zu anderen Konjunkturerholungsphasen schwachen Wachstumsdynamik, nicht aber mit einer erneuten Rezession", so die Experten. "Unsere Wachstumsprognose für die USA, Europa und die Schweiz haben wir deshalb leicht nach oben revidiert."
Gleichzeitig haben die Analysten die Aktienquote im Portefeuille Ausgewogen mit alternativen Anlagen um 4% auf 46% (Portfolio ohne alternative Anlagen 54%) aufgestockt. Damit ist die ZKB bei der Aktienquote neu 4% übergewichtet (vorher neutral). Die Obligationenquote wird erneut reduziert und beträgt neu im Portefeuille Ausgewogen mit alternativen Anlagen 37% (Portfolio ohne alternative Anlagen 44%).
ch/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???