Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp/sda) - Der Zürcher Kantonsrat hat am Montag den einjährigen Rahmenkredit für den Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) von 390,6 Mio CHF bewilligt. Er zwingt den ZVV zu Einsparungen, auf den Ausbau des Busangebots wird verzichtet.
Die unbestrittene Vorlage passierte den Rat mit 159 zu 0 Stimmen. Sparen muss der ZVV, weil die Ausgaben gestiegen und die Einnahmen gleichzeitig gesunken sind. Dies führt dazu, dass die Kostenunterdeckung und damit der Kredit im laufenden Jahr um 19 Mio CHF ansteigt.
Hauptgrund dafür ist die Inbetriebnahme der dritten Etappe der Glattalbahn vom Bahnhof Stettbach zum Flughafen. Zudem wird die Rechnung durch höhere Kapitalkosten bei der Beschaffung von Fahrzeugen belastet.
Aufgrund der angespannten finanziellen Situation bei der öffentlichen Hand wurde der Rahmenkredit nicht wie üblich für zwei Jahre, sondern nur für ein Jahr bewilligt. Volkswirtschaftsdirektor Ernst Stocker (SVP) sagte im Rat, gemäss neusten Zahlen könne der ZVV wieder mit steigenden Erträgen rechnen kann. Diese Entwicklung sei erfreulich.
mk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???