Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Jungfraujoch Charlie Chaplin im Eispalast

Zwei Männer stehen neben einer Eis-Skulptur, am Boden liegt ein rotes Tuch.
(Keystone/Peter Schneider)

Der Eispalast auf dem Jungfraujoch erhält einen neuen Besucher: Charlie Chaplin, in Eis geschnitzt vom britischen Bildhauer John Doubleday.

Der Mann mit dem Melonenhut und dem strengen Schnurrbart wurde in Eis verewigt. Vor vierzig Jahren, am 25. Dezember 1977, starb der britische Schauspieler, Regisseur und Filmproduzent Sir Charles Spencer Chaplin. Die letzten 25 Jahre seines Lebens verbrachte die Filmikone auf seinem Anwesen Manoir de Ban in der Nähe von Vevey.

John Doubleday, der bereits eine Statue von Sherlock Holmesexterner Link für den Eispalast auf dem Jungfraujochexterner Link errichtete, hat die Figur von Chaplin nun fertiggestellt. Als Vorlage diente eine Szene aus dem Film "The Kid" ("Der Vagabund und das Kind") aus dem Jahr 1921. 

Nun ist die Skulptur auf 3466 Metern über Meer zu betrachten. Doubleday kennt sich mit Chaplin aus: Die Bronze-Figuren in Vevey und auf dem Leicester Square in London stammen ebenfalls aus seiner Hand.

swissinfo.ch/mg

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×