Navigation

Alstom blickt nach Rekordergebnis vorsichtig auf die kommenden Jahre

Dieser Inhalt wurde am 04. Mai 2010 - 07:22 publiziert

PARIS (awp international) - Der französische Industriekonzern Alstom blickt wegen des abschmelzenden Auftragsbuchs nach einem Rekordjahr vorsichtig auf die kommenden Jahre. In den kommenden beiden Jahren werde die operative Marge zwischen sieben und acht Prozent liegen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Paris mit. Im Geschäftsjahr 2009/2010 sei die operative Marge auf 9,1 (Vorjahr: 8,2) Prozent gestiegen.
Der Siemens-Konkurrent profitierte dabei als Spätzykliker von einem dickem Auftragsbuch, das im vergangenen Jahr trotz der Krise zu einem Umsatzplus von fünf Prozent auf 19,65 Milliarden Euro führte. Der operative Gewinn legte um 16 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro zu.
Die Krise schlug sich bei Alstom vor allem beim Auftragseingang nieder. Dieser sank im vergangenen Jahr um 39 Prozent auf 14,92 Milliarden Euro. Allerdings konnte Alstom den Niedergang im vierten Quartal abmildern. Gestützt auf das deutliche Gewinnplus will Alstom die Dividende um zwölf Cent auf 1,24 Euro je Aktie erhöhen./zb/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?