Navigation

Siemens-Aufseher stimmen Vergleich mit Pierer zu

Dieser Inhalt wurde am 02. Dezember 2009 - 11:20 publiziert

MÜNCHEN (awp international) - Der Siemens-Aufsichtsrat hat den Vergleich mit Ex- Konzernchef Heinrich von Pierer im Streit um Schadenersatz gebilligt. Auch mit fünf weiteren früheren Vorstandsmitgliedern seien Einigungen erzielt worden, teilte die Siemens AG am Mittwoch in München mit. Betroffen seien neben Pierers damaligem Nachfolger Klaus Kleinfeld auch die Ex-Vorstände Johannes Feldmayer, Jürgen Radomski und Uriel Sharef sowie der frühere Aufsichtsratschef Karl Hermann Baumann. Finanzielle Details wurden nicht genannt. Pierer soll sich bereiterklärt haben, fünf Millionen Euro statt der ursprünglich geforderten sechs Millionen Euro zu zahlen./cs/DP/stw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?