Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Verstoss gegen Urheberrechte? Schweizer Graffiti-Künstler verklagt GM

The mural, called Z garage, and a Cadillac XT5

The mural, called Z garage, and a Cadillac XT5

(Twitter)

Adrian Falkner, der unter dem Pseudonym SMASH 137 arbeitet, verklagt den US-Autohersteller General Motors (GM), weil der Konzern eines seiner Werke ohne seine Zustimmung zu Werbezwecken verwende. Er fordert eine finanzielle Entschädigung.

In einer Klageexterner Link, die am 22. Januar bei einem Bezirksgericht in Kalifornien eingereicht wurde, behauptet Falknerexterner Link, dass GM sein Wandbild als Schwerpunkt in der Cadillac-Kampagne "The Art of the Drive" (Die Kunst des Fahrens), benutzt habe, um Kunden anzuziehen, die laut einem Bericht in Automotive Newsexterner Link eine "Beziehung zur entspannten urbanen Coolness" suchten.

Dass das Wandgemälde das Herzstück der Kampagne ist, liegt auf der Hand – "es ist das einzige kreative Element, welches das Auto schmückt", heisst es in der Klage, die sich auf Falkner als einen "gefeierten zeitgenössischen Künstler" bezieht, "der in Museen und Galerien auf der ganzen Welt ausgestellt hat und für seine grossformatigen Aussengemälde bekannt ist".

Das fragliche Wandgemälde, das 2014 entstanden ist, wurde geschaffen, um das Kunstwerk des Projekts "Z Garage" in Detroit zu präsentieren.

Automotive News sagt, ein Cadillac-Sprecher habe es abgelehnt, Stellung zu nehmen, mit dem Hinweis auf die Unternehmenspolitik, dass hängige Rechtsstreitigkeiten nicht kommentiert würden. Auch Falkner antwortete nicht auf eine Bitte von Automotive News um eine Stellungnahme.

Automotive News/ts

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×