Navigation

Accu Oerlikon 2009: Jahresverlust steigt auf 2,38 (VJ 1,95) Mio CHF

Dieser Inhalt wurde am 14. April 2010 - 08:50 publiziert

Zürich (awp) - Die Gruppe unter der Accu Holding AG musste im Geschäftsjahr 2009 einen leicht höheren Jahresverlust von 2,38 (VJ 1,95) Mio CHF hinnehmen. Das operative Ergebnis schloss mit -3,71 Mio CHF ebenfalls im negativen Bereich ab, wie der vormalige Batteriehersteller und -händler über den am Mittwoch versandten Geschäftsbericht mitteilt.
Bereits Anfang März hatte das Unternehmen den Umsatz bekanntgegeben. Der Verkäufe gingen im Berichtsjahr um 31,5% auf 49,4 Mio CHF zurück. Im Geschäftsbereich Stationärbatterien sei der Umsatz 2009 um 33,1% eingebrochen und der Bereich schrieb einen "substanziellen" Verlust. Der kleinere Geschäftsbereich Traktionsbatterien habe sich behauptet und gewinnbringend gearbeitet.
Das operative Geschäft wurde per Ende November 2009 an die US-Gesellschaft EnerSys veräussert. Die letzten Arbeiten aus dem Verkauf des Geschäfts sollen bis Ende Juni 2010 abgeschlossen sein. In der Accu Holding verbleiben die Liegenschaften der Gruppe. Der Verwaltungsrat evaluiere nun, ob und wie die rechtliche Struktur der Gruppe vereinfacht werden könne.
In der Zwischenzeit werde die Gesellschaft versuchen, ihre Immobilien langfristig rentabel zu vermieten oder wenn sinnvoll zu veräussern. Andererseits werde geprüft, ob die an der SIX Swiss Exchange kotierte Holding "für ein langfristig attraktives Geschäft oder für interessierte Investoren genutzt werden könne."
Für das Jahr 2010 rechnet die Gesellschaft mit einem ausgeglichenen Ergebnis.
ra/ps

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?