Navigation

Alcatel-Lucent schreibt wieder hohe Verluste

Dieser Inhalt wurde am 06. Mai 2010 - 09:29 publiziert

PARIS (awp international) - Der weltgrösste Internet-Ausrüster Alcatel-Lucent schreibt nach einem kurzen Ausflug in die Gewinnzone zum Jahresende 2009 wieder tiefrote Zahlen. Im ersten Quartal 2010 lag der Fehlbetrag bei 515 Millionen Euro nach einem Minus von 402 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Der Umsatz fiel im Jahresvergleich um fast zehn Prozent auf 3,25 Milliarden Euro. Vor allem im Raum Asien/Pazifik brach das Geschäft weg. In Nordamerika sei es aber wieder gewachsen, teilte der französisch-amerikanische Konzern am Donnerstag mit.
Seit dem Zusammenschluss von Alcatel und Lucent im November 2006 hat das Unternehmen Milliardenverluste angehäuft, seinen Vorstand komplett umgebaut und tausende Stellen gestrichen. 2009 gab der Konzernumsatz um 10,8 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro nach. Im neuen Jahr fing sich der Markt zwar, doch Alcatel-Lucent konnte mangels Teilen von Zulieferern die steigende Nachfrage nicht voll bedienen. Für das Gesamtjahr 2010 rechnet Alcatel-Lucent mit einem nur mässigen Wachstum des Marktes für Telekom-Ausrüstung um null bis fünf Prozent./hn/DP/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?