Navigation

Lufthansa übernimmt ihren ersten Riesen-Airbus A380

Dieser Inhalt wurde am 19. Mai 2010 - 18:12 publiziert
(Keystone-SDA)

Hamburg - Jetzt fliegt auch die Lufthansa das grösste Passagierflugzeug der Welt: Unternehmenschef Wolfgang Mayrhuber übernahm den ersten Super-Airbus A380 in die Flotte seiner Airline.
"Wir öffnen ein Fenster für eine grosse Zukunft des Unternehmens", sagte er bei der Feier auf dem Airbus-Werksgelände in Hamburg Finkenwerder.
Airbus-Chef Thomas Enders betonte die Bedeutung der grössten deutschen Airline als Kunde für sein Unternehmen und sagte: "Airbus übergibt mit Stolz das modernste und umweltfreundlichste Flugzeug der Welt." Er erinnerte an die Schwierigkeiten und die Verzögerungen beim Bau der Maschine, die in der Lufthansa-Version Platz für 526 Passagiere bietet. "Wir verbessern uns mit jeder Auslieferung", versprach Enders. In diesem Jahr sollen mehr als 20 A380 ausgeliefert werden. Airbus liegen 202 Festbestellungen von 17 Kunden vor.
Lufthansa hat 15 der besonders leisen und sparsamen Jets bestellt. Die A380 800 verbraucht rund drei Liter Kerosin pro 100 Kilometer und Passagier. Bei mehreren Fluggesellschaften ist die A380, die bei entsprechender Bestuhlung auch mehr als 800 Passagiere transportieren kann, bereits im Einsatz. Der aktuelle Listenpreis liegt bei 346 Mio. US-Dollar.
Zum ersten Langstreckenflug soll das Flugzeug mit dem Namen "Frankfurt am Main" am 6. Juni starten und die Fussballnationalmannschaft zur Weltmeisterschaft nach Südafrika bringen. Für den 11. Juni ist dann der erste Linienflug nach Tokio geplant. Weitere A380-Ziele sind ab Ende August Peking und ab Ende Oktober Johannesburg.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?