Navigation

AstraZeneca erhöht nach Gewinnanstieg im ersten Quartal Ausblick

Dieser Inhalt wurde am 29. April 2010 - 12:32 publiziert

LONDON (awp international) - Der zweitgrösste britische Pharmakonzern AstraZeneca hat nach einem prozentual zweistelligen Gewinnanstieg im ersten Quartal seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr erhöht. Das Wachstum der Kernprodukte und die Nachfrage in den Schwellenländern hätten in den ersten drei Monaten zu einem Anstieg des operativen Ergebnisses von 15 Prozent auf 3,643 Milliarden US-Dollar geführt, teilte der im FTSE-100 notierte Arzneimittelhersteller am Donnerstag in London mit. Zu konstanten Wechselkursen lag das Plus bei zehn Prozent. Der Umsatz kletterte um 11 Prozent auf 8,576 Milliarden Dollar, während der GlaxoSmithKline-Konkurrent vor Steuern einen Gewinn von 3,519 Milliarden Dollar auswies. Unter dem Strich erreichte AstraZeneca vor Sonderposten ein Core-EPS von 2,03 nach 1,58 Dollar. Analysten hatten nur mit 1,69 Dollar gerechnet. Konzernchef David Brennan erhöhte die Prognose für 2010 und erwartet nun ein Core-EPS in Höhe von 6,05 bis 6,35 US-Dollar./ep/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?