Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca hat nach einem Gewinnanstieg im zweiten Quartal seinen Ausblick für 2010 erneut angehoben. Der wachsende Absatz der Kernprodukte und die Nachfrage in den Schwellenländern hätten im zweiten Jahresviertel zu einem Anstieg des operativen Ergebnisses auf 3,034 Mrd USD (VJ: 2,851) geführt, teilte der im FTSE-100 notierte Arzneimittelhersteller am Donnerstag mit. Der Gewinn vor Steuern kletterte um 12% auf 2,917 Mrd USD. Der Umsatz stieg um 3% auf 8,178 Mrd USD.
"Im zweiten Quartal haben die wichtigen Produkte Crestor, Seroquel und Symbicort sowie die Schwellenländer ein starkes Wachstum gezeigt", sagte Konzernchef David Brennan. Er erhöhte die Prognose für 2010 und erwartet nun ein Core-EPS in Höhe von 6,35 bis 6,65 USD. Zuvor wurde mit 6,05 bis 6,35 USD gerechnet. Das aktuelle Aktienrückkaufprogramm wurde auf 2 Mrd USD verdoppelt.
In den USA verbuchte der Konzern am Vorabend einen Erfolg: Ein Beratergremium der Gesundheitsbehörde FDA empfahl den Blutverdünner Brilinta zur Zulassung. Eine endgültige Entscheidung der FDA wird für den 16. September erwartet. Für das Medikament wird ein Umsatzwachstum von jährlich mehr als 1 Mrd USD - und damit Blockbusterstatus erwartet. AstraZeneca benötigt wie viele Konkurrenten wegen anstehende Patentabläufe neue Wachstumstreiber./ep/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???